Stümmler + Sohn gewinnen den Flug ab Bar le Duc

Geseke. Die Schlaggemeinschaft Stümmler + Sohn gewann den 6. Preisflug ab Bar le Duc am vergangenen Samstag. Ihr jähriges Weibchen Nr 104 setzte sich dort gegen 1447 weitere Tauben durch, und erreichte ihren Heimatschlag mit einer Geschwindigkeit von 86 Km/h.

Der Start der Brieftauben am Auflassplatz erfolgte gegen 7.45 Uhr. Bei leichtem Südwestwind , in der Heimat auflebender Westwind, machten sich die Tauben zügig auf den Heimweg. Die Preise waren nach 19 Minuten vergeben.

Die Plätze 2 und 3 sicherte sich Gerhard Schlüter, Platz 4 Göbel + Sohn vor Alfons Hesse auf Platz 5. Platz 6 und 8 ging an die SG Deimel-Fecke, der 7. Platz nochmals an Stümmler + Sohn. Willi + Tobias Lammert errangen den 9. Platz vor Adrian Jung auf Platz 10.

Erringer der Bronzemedaillen sind:

SG Deimel-Fecke, Franz Josef Noltenhans, Gerhard Schlüter und Alfons Hesse.

In der RV-Meisterschaft führen mit maximalen 30 Preisen folgendes Züchterquartett:

SG Deimel-Fecke, Josef Böddeker, Adrian Jung, vor Willi + Tobias Lammert.

Nach 6 Flügen der Alttierreise, und somit schon die Hälfte aller Flüge erreicht, plant die RV den 7. Preisflug ab Troyes (490 Km) am nächsten Samstag in Frankreich. Auf diesem Flug wird auf 6 vorbenannte Tauben die Silbermedaille ausgeflogen.