Andrej Pister + Sohn gewinnen den 3. Flug ab Mondercange

Geseke. Den 3. Preisflug ab Mondercange in Luxemburg (293 Km) gegen 1782 Tauben, gewann das jährige Weibchen Nr. 976  von Pister + Sohn, mit Vosprung vor den anderen Preistauben.

Auf Platz 2 landete Gerhard Schlüter vor zwei zeitgleichen Tauben von Woracek + Söhne auf den Plätzen 3a und 3b. Platz 5 Alfons Hesse, der 6. Platz nochmals Pister + Sohn, vor S. + J. Sprick mit Platz 7. Den 8. Platz in den Top Ten sicherte sich Göbel + Sohn, vor zwei Weibchen der SG Deimel-Fecke auf den Rängen 9 und 10.

Der Auflass erfolgte bei schönem Wetter mit viel Sonne in Luxemburg um 8 Uhr. Bei böigem Nord-Ost-Wind erreichte die Siegertaube mit 75 Km/h den Heimatschlag. Die Preiszeit lag bei diesem Flug bei über 30 Minuten, somit deutlich über der Zeit der Vorwoche.

In der RV-Meisterschaft nach 3 Flügen führt Heinz-Josef Hagen, vor Josef Böddeker und der SG Deimel-Fecke, alle mit der maximalen Preiszahl von 15 Preisen.

Der kommende Preisflug startet am kommenden Samstag in Etain in Frankreich bei rund 340 Km. Dieser Flug ist in diesem Jahr der erste Regionalflug des Regionalverbands 250 mit etwa 20000 teilnehmenden Tauben.

Der Einsatz zu dem Flug, ist am Freitagabend in der Einsatzhalle.

Willi + Tobias Lammert gewinnen den 2.Flug ab Wittlich

Geseke. Den 2. Preisflug ab Wittlich (218 Km), gegen 1805 Brieftauben am Sonntag 24. Mai, gewann der dreijährige Vogel 1269 von Willi + Tobias Lammert. Knapp geschlagen auf dem 2. Rang landete Adrian Jung, vor den Tauben von Franz Josef Dröge und Heinz Siebeneicher auf den Plätzen 3 und 4. Göbel + Sohn auf Platz 5, Andreas Kruse auf Platz 6, und Martin Böddeker auf dem 7. Platz.

Den 8. Platz sicherte sich eine weitere Taube von Willi + Tobias Lammert, vor den beiden Tauben von Norbert Pieper und Josef Böddeker auf den Plätzen 9 und 10.

Bei starken Wind aus der Flugrichtung Südwest , erreichte die Siegertaube eine Spitzengeschwindigkeit von 98 Km/h. Die Preiszeit war zur Vorwoche etwas länger und dauerte 13 Minuten.

Die beiden Gewinner der „Aktion-Mensch-Jahreslose“ auf zwei vorbenannte Tauben sind Franz Josef Dröge und Willi + Tobias Lammert.

Der 3. Preisflug ist für kommenden Samstag ab Mondercange in Luxemburg mit 298 Km geplant. Einsatz zu dem Flug bereits am Freitagabend.

Göbel + Sohn gewinnen den Saisonauftakt ab Blankenheim

Geseke. Den verspäteten Preisflugauftakt der Brieftaubenflugsaison 2020 um etwa drei Wochen, gewann der Vogel 741 von Göbel + Sohn gegen 1862 weitere Brieftauben.

Der Auflass erfolgte am vergangenen Sonntag den 17. Mai in Blankenheim (196 Km), bei guten Wetterverhältnissen und somit optimalem Flugbedingungen für die Tauben.

Die Plätze 2, 3 und 4 gingen auch an die Schlaggemeinschaft Göbel + Sohn, dessen Quartett die Preisflugliste anführt.

Die Ränge 5 und 6 belegte Andrej Pister, gefolgt von Adrian Jung mit den Platzierungen 7 und 8. Auf den Plätzen 9 a, b und c, alle komplett zeitgleich, landeten 3 Weibchen von Josef Böddeker.

Der Auftakt ist mit einem sehr schnellen Flug und kurzer Preiszeit von nur knapp 7 Minuten gelungen.

Bis einschließlich dem 19.04. sind weiterhin alle Kontakte untersagt. Logischerweise fallen damit unsere Frühjahrsversammlung und der Saisonauftakt erstmal aus.

Was dann ab dem 20.04. möglich, müssen wir abwarten.

Neue Informationen werden wir weiterhin hier und in die Whats-App-Gruppe einstellen.

Auf Grund der aktuellen Lage rund um das Corona-Virus wird die für Donnerstag, den 19.3. angesetzte erweiterte Vorstandssitzung abgesagt. Die von den offiziellen Stellen erlassenen Anweisungen sind eindeutig und lassen keine andere Entscheidung zu.

Zunächst ist geplant, diese in die Frühjahrsversammlung mit Saisonauftakt und Jungtaubenversteigerung zu integrieren.

Ob wir diese Veranstaltung in der geplanten Form durchführen können, hängt natürlich von der weiteren Entwicklung ab.

Wir werden hier und über Whats App über den aktuellen Stand der Sachlage informieren.

Geseke – Die Brieftaubenzüchter der Reisevereinigung Geseke u. Umgebung e.V., haben am vergangenen Wochenende ihre besten Züchter in den verschiedenen Meisterschaftsklassen des Jahres 2019 gewürdigt.

Bei einem gemeinsamen Abendessen im Vereinslokal, wurden viele Pokale, Medaillen und Urkunden der einzelnen erflogenen Meisterschaften vergeben, ein kurzer Jahresrückblick über die ausgeführten 20 Preisflüge und die große Regionalausstellung im Dezember standen auf dem Programm.

Viele Fachgespräche über die aktuell angelaufene Zuchtsaison und einige Änderungen für das Reisejahr 2020 rundeten den großen Siegerabend ab.

Die RV-Meisterschaft im vergangenen Reisejahr errang die SG Deimel-Fecke, vor Heinrich Simon und Josef Böddeker.

Weibchenmeister darf sich ebenso die SG Deimel-Fecke nennen, gefolgt von Josef Böddeker und Andreas Kruse.

Die Jährigenmeisterschaft sicherte sich Andreas Kruse vor Frank Böddeker und Adrian Jung.

Bei der Jungtaubenmeisterschaft siegte der „Altmeister“ Gerhard Schlüter vor den Züchtern Adrian Jung und Stümmler+Sohn.

Bester Vogel mit 14 Preisen und somit auf allen Flügen siegreich besitzt der Züchter Frank Böddeker, gefolgt von Gerhard Schlüter und Heinrich Simon.

Das beste Weibchen hat Josef Böddeker vor zwei Weibchen der SG Deimel-Fecke. Die besten jährigen Vögel besitzen Gerhard Schlüter vor Martin Böddeker und Andreas Kruse.

Frank Böddeker, vor zwei Weibchen von Andreas Kruse führen die Liste der besten jährigen Weibchen an.

Die erfolgreichsten Jungtauben im Reisejahr 2019 besitzen Gerhard Schlüter vor den Züchtern Trienens+Sohn und Klaus Blomenröhr.

Eine ganz besondere Urkunde für 50 Jahre aktiver Brieftaubenzüchter auf Verbandsebene, erhielten die beiden Züchter Hubert Brandenburg und Werner Kruse.

Mit Platz 19 von 37 teilnehmenden RVen hat die RV Geseke einen guten Platz im Mittelfeld belegt. Insgesamt zeichnete sich der Wettbewerb durch eine enorme Dichte aus. So ergab sich auf  Platz 10 lediglich ein Rückstand von nur einem Punkt – bei 9 in die Wertung kommenden Tauben.

Diese neue Ausstellungsklasse erfreut sich einer steigenden Beliebtheit, so dass auch im nächten Jahr versucht werden soll ein schlagkräftiges Team für die RV zusammenzustellen.

Auf der DBA in Dortmund können gleich mehrere Geseker Spitzentauben bewundert werden.

Von der SG Matthias und Theo Göbel ist die “1480″ — Westfalens Beste Täubin 2018 — in der Sonderausstellung der Superstars 2019 zu sehen.

Von der SG befindet sich auch eine Taube in der Versteigerung der Regionalverbandsausstellung!

Hier der Link zur Versteigerung: https://www.pigeon-auction.de/Browse/C7909733-C18633172/PreAuction-RegVerband_250_OWL

Ebenfalls in der Ausstellung der Superstars 2019 steht der “1″ unseres verstorbenen Sportfreundes Heinrich Simon. “1″ wurde dieses Jahr der “Beste Vogel” in Westfalen!

Eine Schwester vom “1″ steht ebenfalls in der Versteigerung des Regionalverbandes 250!

Zusätzlich wird die RV mit 10 Tauben an der Mannschaftswertung teilzunehmen. Die Tauben werden gestellt von Josef Böddeker, SG Deimel-Fecke, Frank Böddeker, SG Theo und Matthias Göbel, Martin Böddeker, Elmar Hille, SG Christian u. Lukas Kleinschulte und der SG Sascha und Marlon Trienens.