Göbel + Sohn gewinnen den Saisonauftakt ab Blankenheim

Geseke. Den verspäteten Preisflugauftakt der Brieftaubenflugsaison 2020 um etwa drei Wochen, gewann der Vogel 741 von Göbel + Sohn gegen 1862 weitere Brieftauben.

Der Auflass erfolgte am vergangenen Sonntag den 17. Mai in Blankenheim (196 Km), bei guten Wetterverhältnissen und somit optimalem Flugbedingungen für die Tauben.

Die Plätze 2, 3 und 4 gingen auch an die Schlaggemeinschaft Göbel + Sohn, dessen Quartett die Preisflugliste anführt.

Die Ränge 5 und 6 belegte Andrej Pister, gefolgt von Adrian Jung mit den Platzierungen 7 und 8. Auf den Plätzen 9 a, b und c, alle komplett zeitgleich, landeten 3 Weibchen von Josef Böddeker.

Der Auftakt ist mit einem sehr schnellen Flug und kurzer Preiszeit von nur knapp 7 Minuten gelungen.