Aktuelles


SG Voßebürger gewinnen den Finalflug der Jungtauben

Geseke. Den 5. Preisflug der Reisevereinigung Geseke ab Mondercange (300 Km) in Luxemburg, gewannen am vergangenen Wochenende, die Vater/Sohn-Schlaggemeinschaft Friedhelm und Jonas Voßebürger.

Das Jungtier Nr.667 setzte sich mit 91 Km/h, unterstützt vom auflebenden Westwind, an die Spitze des gesamten Teilnehmerfeldes. Somit gewann die Jungtaube gegen 1023 weiteren Tauben der RV-Geseke diesen Flug. Insgesamt starteten 10400 Jungtauben von 257 Züchtern des Regionalverbandes 250 zu diesem großen Finalflug 2021.

Den 2. und 3. Platz sicherten sich 2 Jungtauben von Adrian Jung, vor drei weiteren Jungen der SG Voßebürger mit den Platzierungen 4,5 und 7. Josef Böddeker auf Platz 6, Göbel + Sohn Platz 8, Reinhard Sprick Platz 9, vor Thomas Sprick auf dem 10. Platz.

Neuer RV- Jungtiermeister darf sich die SG Deimel-Fecke nennen, die diese Meisterschaft mit maximalen 20 Preisen gewannen.

Folgende Züchter errangen auch die Preiszahl von 20 Preisen, und lagen nur knapp geschlagen auf den weiteren Plätzen:

Heinz Bernd Knüppel, Göbel + Sohn, Trienens + Sohn vor Klaus Blomenröhr.

Die besten RV-Jungtauben besitzen auf den Plätzen 1-5, 7 und 9 die SG Deimel-Fecke, Platz 6 Heinz Bernd Knüppel, Platz 8 Frank Böddeker vor Trienens + Sohn auf Platz 10.

Mit diesem Flug endet die Saison der Brieftauben der RV-Geseke für das Jahr 2021.

SG Deimel-Fecke gewinnen den 4. Preisflug ab Echternach

Geseke. Die Schlaggemeinschaft Deimel-Fecke, gewannen am vergangenen Wochenende den Preisflug der Jungtauben ab Echternach.

Die Jungtaube Nr. 1097 flog allen 1800 weiteren Tauben davon , und setzte sich an die Spitze der Siegerliste. Nach zögerlichen Nebelauflösungen in der Heimat, starteten 15000 Jungtauben des Regionalverbandes 250 erst um 10.15 Uhr, somit 15 Reisevereinigungen im 252 Km entfernten Echternach. Die ersten Tauben erreichten bei mäßigem Nord-Ostwind nur eine Geschwindigkeit von 71 Km/h, die Preise waren in 70 Minuten vergeben.

Den 2. Platz sicherte sich Reinhard Sprick, Platz 3 Albert Coböken, vor 3 Jungtauben von Heinz Bernd Knüppel auf den Plätzen 4, 9 und 10. Die SG Voßebürger errangen die Plätze 5 und 6, Klaus Blomenröhr Platz 7 und nochmals die SG Deimel-Fecke auf dem 8. Platz.

In der Jungtauben RV-Meisterschaft führen 5 Züchter preisgleich mit  maximalen 20 Preisen die Siegerliste an:

SG Deimel-Fecke, Heinz Bernd Knüppel, Trienens + Sohn, Klaus Blomenröhr und Norbert Pieper. Die 5 besten Jungtauben besitzt momentan die SG Deimel-Fecke.

Der letzte Flug und somit Finalflug 2021, wird am kommenden Wochenende im 300 Km entfernten Mondercange (Luxemburg) gestartet. Der Einsatz zu diesem Endflug ist am Freitagabend in der Einsatzhalle.

SG Deimel-Fecke gewinnen den 3. Preisflug der Jungtauben ab Wittlich
Geseke. Den 3. Preisflug der Reisevereinigung Geseke ab Wittlich (215 Km), gewannen am vergangenen Wochenende die SG Deimel Fecke.
Die Jungtaube Nr.1265 setzte sich gegen 1997 weitere Tauben an die Spitze der Siegerliste. Mit einer Geschwindigkeit von 81 Km/h und leichtem Rückenwind, erreichten die ersten Tauben ihre heimatlichen Taubenschläge. Nach 18 Minuten waren alle Preisplatzierungen vergeben.
Den 2. Platz und weitere vordere Plätze 7-10, errangen 5 weitere Jungtauben der SG Deimel-Fecke. Die SG Voßebürger sicherten sich die Plätze 3 -6 mit 4 Jungtauben, und verpassten den Tagessieg nur sehr knapp.
In der Jungtier-RV-Meisterschaft führen preisgleich die SG Deimel-Fecke, vor Heinz Bernd Knüppel und Gerhard Schlüter die Hitliste an. Die besten Jungtauben nach 3 Flügen besitzen die Züchter Deimel-Fecke mit den Plätzen 1-4, vor Heinz Bernd Knüppel auf dem 5. Rang.
Die 3 ausgeflogenen Bronzemedaillen errangen die Züchter: Deimel-Fecke, Pister + Sohn, Göbel + Sohn.
Den nächsten Preisflug plant die RV am kommenden Wochenende ab Echternach (250 Km).

Frank Böddeker gewinnt den 2. Preisflug ab Meckenheim

Geseke. Den 2. Flug ab Meckenheim (160 Km) in der Reisevereinigung Geseke und Umgebung, gewann am vergangenen Samstag die Jungtaube Nr 997 von Frank Böddeker. Die Jungtaube setzte sich bei 2028 teilnehmenden Tauben, an die Spitze der gesamten Konkurrenz. Mit einer Geschwindigkeit von 92 Km/h erreichten die Siegertauben, genau wie in der Vorwoche sehr zügig die heimatlichen Taubenschläge. Alle Preisplatzierungen waren in 10 Minuten vergeben.

Kurz hinter der Siegertaube, reihten sich 6 Jungtauben auf den Plätzen 2-7 der Züchter Göbel + Sohn ein. Platz 8 und 10 errangen 2 Jungtauben von Heinz Bernd Knüppel, vor einer Jungtaube der SG Trienens + Sohn auf Platz 9.

In der RV-Jungtauben- Meisterschaft nach zwei durchgeführten Flügen, liegen folgende Züchter mit jeweils 10 maximalen Preisen an der Spitze des Teilnehmerfeldes:

SG Deimel-Fecke, Heinz Bernd Knüppel, Norbert Pieper, Trienens + Sohn und Martin Böddeker. Die 3 besten Jungtauben besitzen die Züchter Deimel-Fecke.

Den 3. Preisflug ab Wittlich (220 Km), plant die RV am kommenden Wochende. Auf diesem Flug wird auf 6 vorbenannte Jungtauben die Bronzemedaille ausgeflogen.

Trienens + Sohn gewinnen den Saisonauftakt der Jungtauben

Geseke. Den ersten Preisflug der Jungtauben in der RV-Geseke und Umgebung, gewannen am vergangenen Samstag die Schlaggemeinschaft Trienens + Sohn.

Das Jungtier Nr 24 setzte sich gegen 1910 weitere Brieftauben durch. Die Tauben starteten im 115 Km entfernten Overath bereits um 10.12 Uhr, und legten mit auflebendem Südwestwind eine sehr schnelle Geschwindigkeit von 95 Km/h vor. Alle Preise waren in 6 Minuten vergeben.

Die Plätze 2,3,4 und 6 sicherten sich 4 Jungtauben von Norbert Pieper. Den 5. Platz belegte eine Jungtaube von Gerhard Schlüter, vor der SG Deimel-Fecke mit den Platzierungen 7-10. Nach drei erfolgreichen Trainingstouren zu Übungszwecken der Jungtauben im Vorfeld, war die erste wichtige Hürde mit Erfolg gemeistert worden.

Für den kommenden Samstag ist der nächste Preisflug in Meckenheim (130 Km) geplant. Der Einsatz zu diesem Flug ist am Freitagabend in der Einsatzhalle.

Josef Böddeker neuer RV-Meister der Reisevereinigung Geseke

Geseke. Den 13. Preisflug der Brieftaubenreisevereinigung und Umgebung, gewann am vergangenen Sonntag ab Chalon-sur-Saone (600 Km) in Frankreich, der zweijährige Vogel  Nr. 360 von Adrian Jung. Mit einer Geschwindigkeit von 92 Km/h und leichtem Rückenwind, 6,5 Std Flugzeit, erreichte das Siegertier mit Vorsprung seine Heimat.

Wegen ungünstigen Wetteraussichten in Frankreich, wurde der Endflug auf den Sonntag verschoben. Start des großen Finalfluges war um 7.30 Uhr, 413 Tauben aus Geseke und 5089 Tauben des Regionalverbandes 250 beteiligten sich an diesem großen Event.

Den 2., 7. und 9. Platz sicherten sich drei Tauben von Andreas Kruse. 3. Platz Gerhard Schlüter, 4. Platz Elmar Hille, Göbel + Sohn auf dem 5. Platz. Franz Josef Kreggenwinkel auf Platz 6, Adrian Jung  Platz 8, vor Alfons Hesse mit dem 10. Platz.

Mit 54 Preisen sicherte sich Josef Böddeker den Titel des RV-Meisters. Knapp dahinter folgen Gerhard Schlüter mit 52 Preisen, und Willi + Tobias Lammert mit 51 Preisen auf den Plätzen.

Neuer Männchen-RV-Meister ist Gerhard Schlüter, Josef Böddeker darf sich neuer RV-Weibchenmeister nennen, dieser gewann auch die Konkurrenz bei den Jährigen Tauben.

Den besten Altvogel stellt Gerhard Schlüter mit 12 Preisen, das beste Altweibchen besitzt Josef Böddeker mit 11 Preisen. Norbert Pieper hat den besten jährigen Vogel mit 10 Preisen, das beste jährige Weibchen mit 10 Preisen stellen die Züchter Willi + Tobias Lammert. RV- Generalmeister ist Josef Böddeker mit 97 Preisen.

Die beiden Goldmedaillen erringen die Züchter Adrian Jung und Josef Böddeker.

Mit diesem Flug endet die Alttiersaison 2021 der RV-Geseke. Der Nachwuchs und somit die Jungtiere 2021, starten nach Plan am 07. August in Ihre Saison. Die ersten Trainingsflüge der Jungtauben hat die RV schon erfolgreich gestartet.

SG-Deimel-Fecke gewinnen den vorletzten Flug ab Mondercange

Geseke. Am vergangenen Wochenende, gewannen die  SG-Deimel-Fecke den Preisflug der Reisevereinigung Geseke ab Mondercange (295 Km) in Luxemburg.

Das jährige Weibchen Nr.488 setzte sich gegen 714 weitere Tauben durch, und erreichte eine Geschwindigkeit von 70 Km/h. Witterungsbedingt wurde die geplante Tour in Etain/Frankreich zurückgenommen, und die Tauben erst um 14 Uhr gestartet.

Den 2. Platz errang Göbel + Sohn, vor Dieter Thiele Platz 3 und Elmar Hille auf Platz 4. Adrian Jung Platz 5, Gerhard Schlüter Platz 6, vor Franz Josef Kreggenwinkel mit zwei Tauben auf den Plätzen 7 und 8. Heinz Josef Hagen auf Platz 9, vor Josef Böddeker auf dem 10. Platz.

Josef Böddeker führt die RV-Meisterschaft mit 51 Preisen an. Ihm folgt Gerhard Schlüter mit 49 Preisen, vor den preisgleichen Sportfreunden Heinz Josef Hagen und Adrian Jung mit jeweils 48 Preisen. Mit 47 Preisen liegen Willi + Tobias Lammert auf dem 5. Platz knapp dahinter.

Auf dem entscheidenden Endflug ab Gien (600 Km) in Frankreich, wird auf 6 vorbenannte Tauben die Goldmedaille ausgeflogen.

Der Einsatz zum Flug ist bereits geplant, für den kommenden Donnerstagabend.

Gerhard Schlüter gewinnt den 11. Preisflug ab Bar le Duc

Geseke. Den 11. Flug ab Bar le Duc/Frankreich (400Km), gewann das zweijährige Männchen Nr. 1069 vom „Altmeister“ Gerhard Schlüter.

Dieser Vogel setzte sich gegen 760 Brieftauben der Reisevereinigung Geseke durch, und erreichte eine Spitzengeschwindigkeit von 89 Km/h. Bedingt durch den auflebenden Südwind auf der Flugstrecke, verfehlten viele Tauben vorerst das eigentliche Ziel. Die Nachzügler hatten die Heimat zum späteren Zeitpunkt aber sicher und ohne Verluste erreicht.

Den 2. und 6.Platz errangen zwei Tauben von Franz Josef Kreggenwinkel, vor Willi + Tobias Lammert auf Platz 3. Sophie + Justus Sprick auf Platz 4, die SG Deimel-Fecke auf Platz 5, und Heinz Josef Hagen auf dem 7. Rang. Die Plätze 8-10 sicherten sich drei Tauben von Josef Böddeker.

Die Sportuhr auf 4 vorbenannte Tauben , gewannen die Sportfreunde Göbel + Sohn.

In der RV-Meisterschaft führen preisgleich mit 46 Preisen, die Züchter Josef Böddeker vor Adrian Jung. Ihnen folgen jeweils mit 45 Preisen, Norbert Pieper und Heinz Josef Hagen,  Willi + Tobias Lammert liegen mit 44 Preisen knapp dahinter.

Den vorletzten Preisflug ab Etain (340Km) plant die RV am kommenden Wochende.

SG Deimel-Fecke gewinnen ab Etain

Geseke. Den 10. Preisflug ab Etain/Frankreich (340 Km), gewann am vergangenen Wochenende in der Reisevereinigung Geseke, der dreijährige Vogel Nr 953 von der SG Deimel-Fecke.

Mit einer Geschwindigkeit von 88 Km/h setzte sich der Vogel an die Spitze der 801 teilnehmenden Brieftauben aus Geseke.

Den 2. Platz sicherte sich eine weitere Taube der SG Deimel-Fecke, vor Andreas Kruse auf Platz 3. Die Plätze 4 und 5 gingen an Göbel + Sohn, vor Woracek + Söhne auf Rang 6. Alfons Hesse folgte mit den Plätzen 7 und 9, Gerhard Schlüter auf Platz 8 und Josef Böddeker auf dem 10. Platz.

In der vorentscheidenden Phase der Flugsaison, bei noch drei austehenden Preisflügen, führt Josef Böddeker die RV- Meisterschaft mit 42 Preisen an. Ihm folgt preisgleich Adrian Jung vor Heinz Josef Hagen mit 41 Preisen. Die Plätze 4 und 5 mit jeweils 40 Preisen, belegen die Züchter Norbert Pieper und Gerhard Schlüter.

Am kommenden Wochenende plant die RV Geseke, den 11. Preisflug ab Bar le Duc und einer Entfernung von 400 Km. Auf diesem Flug wird die Sportuhr auf vier vorbenannte Brieftauben ausgeflogen.

Heinz Josef Hagen gewinnt den 9. Preisflug ab Sens

Geseke. Den 9. Preisflug ab Sens (530 Km) in Frankreich, gewann das einjährige Männchen Nr 1215 von Heinz Josef Hagen.

Wettertechnisch starteten die Tauben am vergangenen Samstag erst um 11.20 Uhr. Bei leichtem Schiebewind aus Südost, erreichten die ersten Tauben nur eine Geschwindigkeit von 75 Km/h und erreichten ihre Heimat nach einer Flugzeit von über 7 Stunden.

Andreas Kruse errang den 2. Platz, Franz Josef Kreggenwinkel Platz 3, vor einer Taube der SG Deimel Fecke auf dem 4. Platz. Willi und Tobias Lammert sicherten sich die Plätze 5 und 9, vor Woracek und Söhne auf Rang 6. Elmar Hille auf Platz 7, vor Klaus Blomenröhr auf Platz 8 und Adrian Jung auf dem 10. Platz.

Die beiden Silbermedaillen auf 6 vorbenannte Tauben, sicherten sich die Züchter Willi + Tobias Lammert und Franz Josef Kreggenwinkel.

In der RV-Meisterschaft führt nach 9 Flügen mit 41 Preisen der Züchter Josef Böddeker. Den 2. Platz belegt Adrian Jung mit 39 Preisen, vor Heinz Josef Hagen mit 38 Preisen. Die Züchter Norbert Pieper und Frank Böddeker liegen jeweils preisgleich mit 36 Preisen auf den Plätzen 4 und 5.

Am kommenden Wochenende steht mit Etain  ( 340 Km) eine Rücktour auf dem Programm. Der Einsatz erfolgt nach Plan am Freitagabend.

Nächste Seite »