Geseke. Nach einer anspruchsvollen Flugsaison der Brieftauben der RV-Geseke, gewann am vergangenen Samstag nach 14 Wertungsflügen, der Züchter Andreas Kruse die RV-Meisterschaft mit insgesamt 59 Preisen.

Ihm folgen die SG Deimel-Fecke, Heinz Josef Hagen und Gerhard Schlüter ebenfalls mit 59 Preisen, vor Josef Böddeker mit 58 Preisen.

Den Finalflug ab Bar le Duc (400 Km) gewann der vierjährige Vogel Nr.381 von Alfons Hesse, und ließ 359 weitere Tauben hinter sich. Das Männchen erreichte eine Geschwindigkeit von 78 Km/h, in 18 Minuten waren alle Preisplatzierungen vergeben.

Auf den Plätzen 2 und 6 landeten zwei Tauben von Josef Böddeker, Platz 3 Alfons Hesse, die Plätze 4, 9 und 10 errangen die SG Deimel-Fecke. Elmar Hille Platz 5, Gerhard Schlüter Platz 7, und die SG Paulus auf dem 8. Platz.

Heinz Josef Hagen errang die Vogel-Meisterschaft, Weibchenmeister darf sich Josef Böddeker nennen, der gleichzeitig auch Jährigenmeister ist. Den besten Vogel besitzt Heinz Josef Hagen, das beste Weibchen hat die SG Voßebürger.

Die SG Voßebürger stellt auch den besten jährigen Vogel, Josef Böddeker das beste jährige Weibchen.

Die beiden ausgeflogenen Goldmedaillen teilen sich die Züchter Alfons Hesse und Gerhard Schlüter.

Momentan stehen die Jungtauben 2022 im Fokus. Die ersten Trainingsflüge im Kabinenexpress sind für die kommende Woche vorgesehen. Der 1. Preisflug der Jungtauben ist für den 13. August terminiert.