Trienens +Sohn gewinnen mit Doppelsieg ab Meckenheim

Geseke. Den 3. Preisflug der Brieftauben-Reisevereinigung Geseke ab Meckenheim (160 Km), gewann am vergangenen Sonntag die Schlaggemeinschaft Trienens und Sohn.

2269 Jungtauben wurden um 10 Uhr in Meckenheim bei bedecktem Himmel gestartet, und legten mit 1758 m/min eine sehr schnelle Geschwindigkeit von 105 Km/h vor.

Die Taube Nr. 1172 erreichte als erste ihren Heimatschlag, gefolgt von folgenden Jungtauben in der Spitzengruppe:

Auf den Plätzen 2,4,6,7 und 9 landeten fünf weitere Tauben bei den Züchtern Trienens, gefolgt vom Altmeister Gerhard Schlüter auf den Rängen 3,5,8 und 10.

Durch die hohe Fluggeschwindigkeit flogen wieder sehr viele Tauben über Ihr eigentliches Ziel hinweg, und erreichten dementsprechend später den heimatlichen Taubenschlag. Mit einer sehr kurzen Preiszeit von 4 Minuten, waren alle Preise schnell vergeben.

In der RV-Jungtiermeisterschaft nach 3 von 6 Flügen führen mit jeweils 15 Preisen, Frank Böddeker vor Gerhard Schlüter und Adrian Jung.

Die besten Jungtauben besitzen auf den ersten 3 Rängen Frank Böddeker, vor zwei Jungtauben von Gerhard Schlüter.

Am kommenden Wochenende plant die RV den 4. Preisflug ab Wittlich (220Km), dort werden auf sechs vorbenannte Jungtauben die Bronzemedaillen erflogen.