Andreas Kruse neuer RV-Meister der Brieftaubenreisevereinigung Geseke und Umgebung

Geseke. Der 12. Preisflug und Endflug der Alttierreise 2020 der RV Geseke, wurde wetterbedingt um einen Tag auf den vergangenen Sonntag verschoben. Um 8.35 Uhr starteten die 627 Tauben in Gien (Frankreich, 610 Km), und hatten bei auflebenden Nordwestwind , 81 Km/h und einer Preiszeit von 44 min ein gutes Tempo für die lange Strecke vorgelegt.

Die Siegertaube, ein vierjähriges Weibchen Nr. 62 von Josef Böddeker, erreichte nach 7 Std und 35 Minuten als erste Taube ihr Ziel in der Heimat.

Den 2. Platz sicherten sich die Züchter Willi + Tobias Lammert vor Andreas Kruse auf Platz 3. Josef Böddeker mit einer weiteren Taube auf Platz 4, die SG Deimel-Fecke und Adrian Jung landeten auf den Plätzen 5 und 6. Der 8. Rang ging an Heinz Siebeneicher vor einem Trio von Brieftauben der Züchter Göbel + Sohn auf den Plätzen 7, 9 und 10.

Hinter dem neuen RV-Meister Andreas Kruse mit 53 Preisen und knapp geschlagen, die beiden Züchter SG Deimel-Fecke und Josef Böddeker mit jeweils 52 Preisen. Die Ränge 4 und 5 mit 50 und 49 Preisen, belegen Willi + Tobias Lammert vor Adrian Jung.

Die RV-Männchenmeisterschaft gewinnt Willi + Tobias Lammert mit 49 Preisen vor Heinz Josef Hagen und Gerhard Schlüter mit jeweils 48 Preisen.

Bei der RV-Weibchenmeisterschaft gewinnt Andreas Kruse mit 53 Preisen, gefolgt von der SG Deimel-Fecke und Josef Böddeker mit je 52 Preisen.

RV-Jährigenmeister wurde Adrian Jung mit 48 Preisen vor Gerhard Schlüter und Willi + Tobias Lammert mit jeweils 44 Preisen.

Den besten Vogel stellt Gerhard Schlüter vor Elmar Hille und Heinz Josef Hagen mit jeweils 11 Preisen.

Das beste Weibchen sicherte sich Josef Böddeker vor der SG Deimel-Fecke und Andreas Kruse auch mit jeweils 11 Preisen.

Den besten jährigen Vogel stellt Gerhard Schlüter mit 11 Preisen, vor zwei Vögeln von Adrian Jung mit je 10 Preisen.

Das beste jährige Weibchen besitzt Norbert Pieper vor Andreas Kruse und Adrian Jung mit jeweils 10 Preisen.

Die beiden Goldmedaillen auf dem Endflug sicherten sich die SG Deimel-Fecke und Andreas Kruse.

An die Alttiersaison 2020 schließt sich ohne Unterbrechung das Jungtierprogramm an. Da für das kommende Wochenende subtropische Temperaturen und Gewitter angedeutet sind, kann sich das Jungtaubenprogramm wettertechnisch und terminlich verschieben.