Alfons Hesse gewinnt den 11. Flug ab Etain

Geseke. Den 11. Preisflug und somit vorletzten Flug der Brieftaubenreisevereinigung und Umgebung ab Etain (340 Km), gewann der zweijährige Vogel Nr. 381 von Alfons Hesse. Die Startklappen am vergangen Samstag fielen um 9.10 Uhr bei bedecktem Himmel und auflebendem Südwest-Wind in Frankreich. Die 920 Tauben legten unterstützt vom Rückenwind wieder ein ordentliches Tempo mit 105 Km/h vor, alle Preisplatzierungen waren folglich recht schnell in 16 Minuten vergeben.

Auf dem 2.Platz landete Sophie und Justus Sprick vor Stümmler + Sohn auf Platz 3. Die Plätze 4 und 5 erringt Elmar Hille vor zwei weiteren Tauben von Alfons Hesse auf den Rängen 6 und 8. Die Top Ten der Rangliste ergänzen zwei Tauben von Klaus Blomenröhr auf den Plätzen 7 und 9, gefolgt von der SG Deimel-Fecke auf Platz 10.

Vor dem kommenden Finalflug ab Gien ( 600 Km) in Frankreich liegt ein Züchtertrio preisgleich an der Spitze der RV-Meisterschaft. Mit jeweils 49 Preisen und den Plätzen 1-3 , führt Andreas Kruse vor Josef Böddeker und der SG Deimel-Fecke. Auf den Plätzen 4 und 5 mit jeweils 47 Preisen liegen die Züchter Adrian Jung vor Willi + Tobias Lammert.

Die Goldmedaille auf 6 vorbenannte Tauben wird auf dem kommenden Endflug ausgeflogen. Der Einsatz zu diesem Flug ist bereits am späten Donnerstagabend in der Einsatzhalle.

Ohne eine flugfreie Unterbrechung, geht es direkt mit den Jungtauben 2020 und deren Preisflügen am 2. Augustwochenende weiter.