Geseke. Den letzten Preisflug ab Dudelange (300 Km) in Luxemburg gegen 1046 Jungtauben, konnte die Jungtaube Nr 107 von Klaus Blomenröhr gewinnen.
Die Plätze 2, 4, und 8 sicherten sich die SG Voßebürger, gefolgt von der SG Deimel-Fecke mit den Platzierungen 3, 5 und 7. Platz 6 Trienens + Sohn, Platz 9 Kleinschulte + Sohn vor Heinrich Simon auf Platz 10.

Gerhard Schlüter sicherte sich auf diesem entscheidenden Flug die RV- Jungtiermeisterschaft mit 30 Preisen.

Preisgleich auf Rang 2 landete Adrian Jung, die Plätze 3 und 4 teilen sich mit jeweils 28 Preisen Stümmler + Sohn vor der SG Deimel-Fecke. Den 5. Platz mit 27 Preisen errang Trienens + Sohn.

Die besten Jungtauben in diesem Jahr, besitzt auf den Plätzen 1, 4, 5, 6 und 8 der Altmeister Gerhard Schlüter. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten die Jungtauben von Trienens + Sohn und Klaus Blomenröhr. Die Plätze 7 und 9 erringen die Jungtauben von Adrian Jung, und den letzten Platz in den Top Ten der Hitliste belegte die SG Deimel-Fecke.

Insgesamt 26 Jungtauben flogen auf den 6 Wertungsflügen jeweils in die Preise, somit entschied in dieser Wertung die jeweilige Geschwindigkeit der einzelnen Taube.
Mit diesem letzten Flug endete die Flugsaison der RV Geseke für 2019. Nach 14 Altflügen und 6 Jungtierflügen beginnt in den nächsten Wochen die Hauptmauser der Tauben, in der das komplette Federkleid erneuert wird. Nach einer langen und anspruchsvollen Flugsaison, kehrt bei den Züchtern erstmal eine Ruhepause ein, in der das Hauptaugenmerk auf die winterliche Ausststellungszeit der Brieftauben gerichtet wird.